Stiftungszweck

Die Kunst- und Kulturstiftung Dr. Geiger-Haus ist eine rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Marktoberdorf. Sie dient der Förderung zeitgenössischer schwäbischer Kunst und Kultur. Der Stiftungszweck wird durch die folgenden Maßnahmen verwirklicht:
 

  • Kontinuierliche Ausstellungstätigkeit, unter anderem in Zusammenarbeit mit der Stadt Marktoberdorf oder auch durch Unterstützung des Kunstvereins Marktoberdorf e.V. oder Fördervereins Kunst- und Kulturstiftung Dr. Geiger-Haus e.V.
  • Sammeln und Bewahren von zeitgenössischen Kunstwerken auf dem Gebiet der Malerei, Grafik und Plastik.
  • Verwaltung und Betreuung des Kunstvermögens der Antonia und Hermann Götz-Stiftung.

 

Die Kunst- und Kulturstiftung Dr. Geiger-Haus verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke.

Geschichte

Im Jahr 1997 gründete Altbürgermeister Franz Schmid gemeinsam mit der Stadt Marktoberdorf die gemeinnützige Kunst- und Kulturstiftung Dr. Geiger Haus.
Ausgehend von einer bereits 1969 der Stadt von Dr. Julius Geiger überlassenen Villa aus den 1920er Jahren wurde ein Erweiterungsbau in Auftrag gegeben. Neben öffentlichen und privaten Zuschüssen stiftete Franz Schmid einen beachtlichen Teil der Bausumme. Die Stadt brachte neben dem Geiger-Haus ihre Sammlung zeitgenössischer Kunst aus Schwaben ein. Beide Gebäude werden seit dem Jahr 2001 als Künstlerhaus Marktoberdorf | Museum für zeitgenössische Kunst geführt.

Stiftungsvorstand

Unter Vorsitz von Carl Singer (dritter Bürgermeister der Stadt Marktoberdorf) besteht der Stiftungsvorstand aus sieben Mitgliedern: Dem ersten und zweiten Bürgermeister der Stadt Marktoberdorf; einem vom ersten Bürgermeister zu benennenden Mitglied der Stadtverwaltung; dem ersten und zweiten Vorsitzenden des Fördervereins Kunst– und Kulturstiftung Dr. Geiger-Haus e. V.; dem Vorsitzenden des Kunstvereins Marktoberdorf e. V.

Wenn Sie die Stiftung unterstützen möchten, können Sie uns gerne kontaktieren:
mail@kuenstlerhaus-marktoberdorf.de