ABGEFAHREN - das Auto in der Kunst

 
   
bis 29. August 2021

Aktuell dreht sich im Künstlerhaus Marktoberdorf alles um das Auto in
der Kunst. Seit mehr als 100 Jahren bestimmt das Auto das Alltagsleben
vieler Menschen, und es gibt gleichzeitig wohl kaum einen Gegenstand,
der so sehr polarisiert. Autos sind Fluch und Segen zugleich,
Designwunder und Umweltkiller, Symbole für Flexibilität und Freiheit,
Kultobjekte und geradezu erotische Statussymbole.

Schon die Futuristen hatten Anfang des 20. Jahrhunderts die
Geschwindigkeit des Autos zum ästhetischen Prinzip und zur
Konstante der Moderne erklärt – und empfanden einen
„Rennwagen schöner als die Nike von Samothrake.“ (Filippo Tommaso Marinetti)

Lange galten Autos als Inbegriff der Mobilität – einem der Megatrends des 21. Jahrhunderts:
"Mobilität beschreibt alle Möglichkeiten und Fähigkeiten zur Überwindung des Raumes, inklusive ihrer
subjektiven Wahrnehmung und der Bewertung von Alternativen." (Zukunftsinstitut, Glossar Mobilität). Doch die Verkehrswende ist längst eingeläutet und die Ikone individueller Mobilität verliert zunehmend an Bedeutung - deswegen versteht sich die Ausstellung sowohl als Ode als auch als Abgesang.
In der modernen und zeitgenössischen Kunst war und ist das Auto als Alltags- und Designobjekt immer wieder zentrales Motiv. Zahlreiche internationale Künstler*innen haben das Auto in Szene gesetzt und legendäre Bilder geschaffen. Die Ausstellung stellt 20 Fotokünstler*innen mit völlig unterschiedlichen Einzelwerken oder Serien vor: Eine Konfrontation mit Bildern von Unfällen und leeren Straßen, parkenden oder wild abgestellten, verfallenden Autos, mit Oldtimer-Rallys oder schlicht unterwegs „On the Road“. Neben der fotografischen Auseinandersetzung präsentiert das Künstlerhaus Marktoberdorf auf 1.000 qm Ausstellungsfläche das Auto als emotional aufgeladenen Gegenstand in Malerei, Bildhauerei und Videokunst.
Das Kunstprojekt der BMW Art Cars geht so weit, das Auto selbst zum Bildträger werden zu lassen. International anerkannte Künstler*innen haben jeweils ein BMW- Modell im Original gestaltet und somit zum Kunstobjekt geadelt. Die ersten von Hand gestalteten Originalentwürfe (Maquetten) von Sandro Chia, David Hockney, Jenny Holzer, Roy Lichtenstein und Andy Warhol werden in der Ausstellung in Marktoberdorf gezeigt – gemeinsam mit Filmsequenzen ihrer Entstehung.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit farbigen Abbildungen, wissenschaftlichen Texten, Inhalten und Fragestellungen zum Thema Auto in der Kunst.

Kuratorin: Maya Heckelmann, Marktoberdorf; Co-Kurator: Matthias Harder, Berlin

Zeitgenössische Fotografie: Clara Bahlsen, Xiomara Bender, Beni Bischof, Daniela Comani,
Michael Dressel, Stephan Erfurt, Aris Georgiou, Oliver Godow, Charles Johnstone, Martin Klimas,
Jens Liebchen, Serge Marcel Martinot, Arwed Messmer, Ralf Meyer, Melina Papageorgiou,
Philipp von Recklinghausen, Dieter Rehm, Christian Rothmann, Marc Volk, Uli Weber, Maurice Weiss

Malerei: Ludwig Arnold, Ernst Heckelmann, Sven Kroner, Martin Paulus

Maquetten BMW Art Cars: Sandro Chia, David Hockney, Jenny Holzer, Roy Lichtenstein und Andy Warhol

Bildhauerische Arbeit: Dana Lürken

Videokunst: Sylvie Fleury

ABGEFAHREN - das Auto in der Kunst wird von der Franz Schmid Stiftung Marktoberdorf
und dem Kulturfonds Bayern finanziert.
Mit freundlicher Unterstützung der BMW Group sowie der Sparkasse Allgäu und AUTO SINGER.


ÖFFNUNGSZEITEN
Di bis Fr 15 – 18 Uhr | Sa, So, feiertags 14 – 18 Uhr

EINTRITT
5 Euro | Kinder bis 12 Jahre frei

KONTAKT | KARTENRESERVIERUNG | INFORMATION
Künstlerhaus Marktoberdorf | Museum für zeitgenössische Kunst |
Kemptener Str. 5 | 87616 Marktoberdorf |
Tel 08342 918337 | mail@kuenstlerhaus-marktoberdorf.de
www.kuenstlerhaus-marktoberdorf.de



Downloads:
Faltblatt_ABGEFAHREN - das Auto in der Kunst

Bilder

WIR ÖFFNEN! Wir freuen uns, Sie ab Sa, den 22.05.2021 in unserer neuen Ausstellung "ABGEFAHREN - das Auto in der Kunst" begrüßen zu dürfen!
Der Einlass ins Künstlerhaus ist ausschließlich mit einem Zeitfenster-Ticket möglich. Bitte buchen Sie Ihr Ticket telefonisch unter 08342 918337 oder schicken Sie uns eine E-Mail an frank@kuenstlerhaus-marktoberdorf.de. Falls Sie telefonisch nur den Anrufbeantworter erreichen, hinterlassen Sie bitte Ihren Wunsch-Besuchstermin sowie Ihre Kontaktangaben. Sie werden zur Terminbestätigung schnellstmöglich zurückgerufen. Die Anmeldung mit Kontaktdaten (Name mit Telefonnummer, E-Mail oder Adresse) ist nötig, damit wir die maximale Besucherzahl kontrollieren können und ihren Besuch im Museum so sicher wie möglich gestalten können. Gerne können Sie sich auch kurzfristig vor Ort (am Eingang) registrieren lassen. Der Museumsbesuch ist aktuell auf 90 Minuten befristet. mehr...

AUSSCHREIBUNG FÜR DEN FÖRDERPREIS DER ANTONIA UND HERMANN GÖTZ-STIFTUNG 2022
Die Antonia und Hermann Götz-Stiftung schreibt zum Gedenken an den Kunstmaler Hermann Götz einen Kunstpreis für Objekte der Malerei, Grafik und Plastik aus. Der 1. Preis beträgt 5.000 Euro der 2. Preis beträgt 2.000 Euro Ziel des Preises ist es, ausgewählte junge Künstler*innen zu fördern und die Öffentlichkeit so über das aktuelle Kunstschaffen zu informieren. mehr...