41. Ostallgäuer Kunstausstellung der Stadt Marktoberdorf vom 24. Oktober 2019 bis 06. Januar 2020

 
   
Mit der jährlich stattfindenden Ostallgäuer Kunstausstellung
bietet die Stadt Marktoberdorf Künstlerinnen
und Künstlern aus Bayerisch Schwaben die Möglichkeit,
sich einem größeren Publikum in einem musealen Rahmen
vorzustellen und setzt den Fokus ganz auf die Förderung
zeitgenössischer regionaler Kunst. Die Auseinandersetzung
mit der einzigartigen Architektur des Künstlerhauses
von Bearth & Deplazes spielt hier eine besondere Rolle.
Im Zusammenspiel mit dem Gebäude entfaltet Kunst eine
sehr individuelle, ortsspezifische, manchmal überraschende
Intensität und bildet ganz neue, ungewohnte Spannungsfelder.
Die Ausstellung dient dem lebendigen Austausch der
Kunstschaffenden untereinander und mit der Öffentlichkeit
– also dem Dialog über Kunst insgesamt, über ihre Ideen,
ihren Gehalt oder ihre Vision für und in der Gesellschaft.

Die Ostallgäuer Kunstausstellung genießt weit über die Grenzen von Marktoberdorf hinaus hohes Ansehen und einen besonderen Stellenwert. Einen besonderen Anreiz für die Künstler bieten auch
die drei Preise, die jedes Jahr von der hochkarätig besetzten Jury vergeben werden:
der „Johann-Georg-Fischer-Kunstpreis 2019“ der Stadt Marktoberdorf (3.000,-Euro),
der „Sonderpreis der Franz Schmid Stiftung 2019“ (2.500,- Euro)
sowie der „Familie Paul Breitkopf-Preis 2019“ (2.000,-Euro).

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Jurymitglieder 2019

Susanne Flesche, Institute for Exhibition Partnership
Dr. Karin Haslinger, BBK Schwaben Süd
Maya Heckelmann, M.A. Künstlerhaus Marktoberdorf
Joschi Josephski, Galerie Josephski-Neukum
Joseph Zankl, BBK Schwaben Nord und Augsburg e.V.



Zusatzausstellung
„Der Ziegler Franz Schmid jun. – leidenschaftlich und innovativ“

Im Dr. Geiger-Haus informiert eine Sonderausstellung über
den Gründer des Künstlerhauses, Herrn Franz Schmid jun.
(1924–2017), und seine Profession als Ziegler. Anhand
zahlreicher Fotografien und Exponate zeigt die Ausstellung
die Entwicklung des Ziegeleihandwerks in Marktoberdorf
auf. Verschiedene Dokumente und Hörbeispiele bringen die
Innovationsfreude und die Leidenschaft zum Ausdruck, mit
denen er sich seinem Hauptberuf widmete und die technischen
und gestalterischen Möglichkeiten des Ziegelwesens
nachhaltig erweiterte. Unterstützt von der Franz Schmid
Stiftung

Downloads:
Flyer zur 41. Ostallgäuer Kunstausstellung
Preisträger Johann-Georg-Fischer-Kunstpreis 2019
Preisträger Franz Schmid Stiftung 2019
Preisträger Familie Paul Breitkopf-Preis 2019

Bilder

SETZEN. SECHS!
Kunstausstellung im öffentlichen Raum. Vom Gymnasium Marktoberdorf über die Fußgängerbrücke entlang der Bahnlinie folgen Sie dem Männchen als Orientierung zum Künstlerhaus Marktoberdorf. Der Innenhof des Künstlerhauses ist Di bis So von 15 Uhr bis 18 Uhr für Besucher*innen geöffnet. Ohne Anmeldung! Unter freiem Himmel! Der Eintritt ist frei! mehr...

Das Museum bleibt bis auf weiteres geschlossen!
wir müssen Ihnen mitteilen, dass das Künstlerhaus Marktoberdorf nach den Empfehlungen zur Eindämmung des Corona-Virus bis auf weiteres geschlossen bleibt. Somit sind auch alle Veranstaltungen in diesem Zeitraum abgesagt. mehr...

VERLÄNGERUNG der 42. OSTALLGÄUER KUNSTAUSSTELLUNG bis 11. APRIL 2021
mehr...

AUSSCHREIBUNG FÜR DEN FÖRDERPREIS DER ANTONIA UND HERMANN GÖTZ-STIFTUNG 2022
Die Antonia und Hermann Götz-Stiftung schreibt zum Gedenken an den Kunstmaler Hermann Götz einen Kunstpreis für Objekte der Malerei, Grafik und Plastik aus. Der 1. Preis beträgt 5.000 Euro der 2. Preis beträgt 2.000 Euro Ziel des Preises ist es, ausgewählte junge Künstler*innen zu fördern und die Öffentlichkeit so über das aktuelle Kunstschaffen zu informieren. mehr...