24. Juli bis 14. September 2014

Armin Gehret

 
   
Humorvoll und kritisch zugleich hält der 1923 in Karlstadt geborene Künstler Armin Gehret der Gesellschaft in seinen Karikaturen einen Spiegel vor. Keiner kommt ungeschoren davon: weder der neureiche Emporkömmling noch der aufstrebende Politiker, aber auch vor Größen der Kunstgeschichte macht Gehret nicht Halt. In einem 20-teiligen Zyklus lässt er legendäre Künstler wie Dürer, Picasso und Dix aufeinander treffen und kreiert so fantasievoll skurrile Szenen, die gespickt sind mit kunsthistorischen Zitaten und deren geistreicher Witz zum Schmunzeln einlädt. Ein besonderes Augenmerk – mal liebevoll, mal bissig und satirisch – legt Gehret auf seine bayerischen Landsleute.
Armin Gehrets Zeichnungen zeugen von scharfer Beobachtungsgabe und bestechen durch Detailreichtum sowie virtuos ausgearbeitete Schattensetzung und Farbgebung. Für sein Werk wurde der Künstler 1987 mit dem Wilhelm-Busch-Preis ausgezeichnet. 2003 wurde ihm der Johann-Georg-Fischer-Kunstpreis der Stadt Marktoberdorf verliehen.

Bilder
Link

SETZEN. SECHS!
Kunstausstellung im öffentlichen Raum. Vom Gymnasium Marktoberdorf über die Fußgängerbrücke entlang der Bahnlinie folgen Sie dem Männchen als Orientierung zum Künstlerhaus Marktoberdorf. Der Innenhof des Künstlerhauses ist Di bis So von 15 Uhr bis 18 Uhr für Besucher*innen geöffnet. Ohne Anmeldung! Unter freiem Himmel! Der Eintritt ist frei! mehr...

Das Museum bleibt bis auf weiteres geschlossen!
wir müssen Ihnen mitteilen, dass das Künstlerhaus Marktoberdorf nach den Empfehlungen zur Eindämmung des Corona-Virus bis auf weiteres geschlossen bleibt. Somit sind auch alle Veranstaltungen in diesem Zeitraum abgesagt. mehr...

VERLÄNGERUNG der 42. OSTALLGÄUER KUNSTAUSSTELLUNG bis 11. APRIL 2021
mehr...

AUSSCHREIBUNG FÜR DEN FÖRDERPREIS DER ANTONIA UND HERMANN GÖTZ-STIFTUNG 2022
Die Antonia und Hermann Götz-Stiftung schreibt zum Gedenken an den Kunstmaler Hermann Götz einen Kunstpreis für Objekte der Malerei, Grafik und Plastik aus. Der 1. Preis beträgt 5.000 Euro der 2. Preis beträgt 2.000 Euro Ziel des Preises ist es, ausgewählte junge Künstler*innen zu fördern und die Öffentlichkeit so über das aktuelle Kunstschaffen zu informieren. mehr...