19. Juli - 14. September 2014

ENDY HUPPERICH. LORENA HERRERA RASHID. IN JEDER SPRACHE HEISST DAS GLEICHE ANDERS

 
   
Spielerischer Witz und nachdenkliche Reflexion, Nostalgie und kritischer Zeitgeist, bunte Heiterkeit und grauer Alltag begegnen sich in den Werken des Künstlerpaares Endy Hupperich und Lorena Herrera Rashid.

Die Bilder des in Kaufbeuren geborenen Künstlers Hupperich sind Collagen aus Motiven, Inhalten und Stilen. Er greift Themen aus Comic und Pop Art auf, nimmt ihnen jedoch den ursprünglich plakativ-sterilen Glanz, indem er Elemente der Straßenkunst einfließen lässt oder sie mit schmutzigen pastosen Farben verfremdet.

Auch die Installationen der Mexikanerin Herrera Rashid brechen mit Sehgewohnheiten und regen den Betrachter zum Nachdenken an – beispielsweise ist da ein monumentales Kreuz, an dessen Fuß gebrauchte Pappteller und Becher, vermutlich die Reste einer Partygesellschaft, liegen, oder aber ein überdimensionales Bouquet, das statt in blumige Farbigkeit ganz in gespenstisches Weiß gehüllt ist. Herrera Rashids Arbeiten zeichnen sich in ihrer formalen Zurückhaltung durch eine stille Eindringlichkeit aus, die einen spannungsvollen Gegensatz zu Hupperichs extrovertierten Kompositionen bildet.



Downloads:
Eröffnungsrede von Bernhart Schwenk

Bilder

SETZEN. SECHS!
Kunstausstellung im öffentlichen Raum. Vom Gymnasium Marktoberdorf über die Fußgängerbrücke entlang der Bahnlinie folgen Sie dem Männchen als Orientierung zum Künstlerhaus Marktoberdorf. Der Innenhof des Künstlerhauses ist Di bis So von 15 Uhr bis 18 Uhr für Besucher*innen geöffnet. Ohne Anmeldung! Unter freiem Himmel! Der Eintritt ist frei! mehr...

Das Museum bleibt bis auf weiteres geschlossen!
wir müssen Ihnen mitteilen, dass das Künstlerhaus Marktoberdorf nach den Empfehlungen zur Eindämmung des Corona-Virus bis auf weiteres geschlossen bleibt. Somit sind auch alle Veranstaltungen in diesem Zeitraum abgesagt. mehr...

VERLÄNGERUNG der 42. OSTALLGÄUER KUNSTAUSSTELLUNG bis 11. APRIL 2021
mehr...

AUSSCHREIBUNG FÜR DEN FÖRDERPREIS DER ANTONIA UND HERMANN GÖTZ-STIFTUNG 2022
Die Antonia und Hermann Götz-Stiftung schreibt zum Gedenken an den Kunstmaler Hermann Götz einen Kunstpreis für Objekte der Malerei, Grafik und Plastik aus. Der 1. Preis beträgt 5.000 Euro der 2. Preis beträgt 2.000 Euro Ziel des Preises ist es, ausgewählte junge Künstler*innen zu fördern und die Öffentlichkeit so über das aktuelle Kunstschaffen zu informieren. mehr...