18. Mai bis 06. Juli 2014

durchscheinend – Kurt Prelinger

 
   
Am diesjährigen Internationalen Museumstag, den 18. Mai 2014, der heuer unter dem Motto „Sammeln verbindet – museum collections make connections“ wurde die Ausstellung „durchscheinend“ mit Arbeiten von Kurt Prelinger im Altbau Dr. Geigerhaus eröffnet.


Der 1931 in Wien geborene leidenschaftliche Kunstsammler Kurt Prelinger übergab 2013 seine umfangreiche Franz Hitzler-Sammlung als großzügige Zustiftung an das Künstlerhaus Marktoberdorf. Prelinger ist selbst Kunstschaffender und war bereits während seines Studiums der Psychologie und Kunstgeschichte malerisch tätig. Nach seiner 35-jährigen Karriere als angesehener Verleger in München nahm er die Malerei wieder auf.


Wir freuen uns sehr, der Öffentlichkeit in unserer Ausstellung „durchscheinend – Kurt Prelinger“ eine Vielzahl seiner Arbeiten präsentieren zu können.


Im Zentrum des Werkes Kurt Prelingers steht die Beschäftigung mit dem Licht in all seinen Wirklichkeiten und Erscheinungsformen: Licht als das physikalische Phänomen sowie als Symbol für Leben und Wärme oder Metapher für Glauben und Aufklärung.


Ebenso vielschichtig wie der Begriff „Licht“ sind auch Prelingers Aquarelle. Intensiv leuchtende Farben fließen in- und übereinander, bilden Harmonien und Kontraste, erzeugen Spannungsverhältnisse zwischen amorphen und geometrischen Formen - und lassen aus dieser Vielfalt von Klängen und Ebenen eine bildnerische Einheit entstehen, deren atmosphärischer Wirkung sich der Betrachter nur schwer zu entziehen vermag.


Führung durch die Ausstellung
Die Kunsthistorikerin Urte Ehlers führt am Mi, 02.07. durch die Ausstellung „durchscheinend – Kurt Prelinger“ | Beginn um 17 Uhr | Die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen


Kunst | Kaffee | Kuchen | Sonntagsführung
Führung durch die Ausstellung mit anschließendem Kaffee und Kuchen im Künstlerhaus |
Führung: Urte Ehlers, Kunsthistorikerin
Kosten 5 Euro inkl. Führung, Kaffee und Kuchen
Termine: So, 22.06.14 | So, 06.07.2014 | Beginn um 15 Uhr



Bilder

Das Museum ist aktuell wegen Ausstellungsaufbau geschlossen!
Am Mittwoch, den 28. Oktober 2020 öffnen wir unsere Pforten wieder mit der 42. Ostallgäuer Kunstausstellung mehr...

AUSSCHREIBUNG FÜR DEN FÖRDERPREIS DER ANTONIA UND HERMANN GÖTZ-STIFTUNG 2021
Die Antonia und Hermann Götz-Stiftung schreibt zum Gedenken an den Kunstmaler Hermann Götz einen Kunstpreis für Objekte der Malerei, Grafik und Plastik aus. Der 1. Preis beträgt 5.000 Euro der 2. Preis beträgt 2.000 Euro Ziel des Preises ist es, ausgewählte junge Künstler*innen zu fördern und die Öffentlichkeit so über das aktuelle Kunstschaffen zu informieren. Einreichung der Kunstwerke: Mi, 9. Juni. und Do, 10. Juni 2021 Ausstellung: 3. Juli – 12. September 2021 mehr...