Ausstellung war echter Publikumsmagnet
12.04.2011

Jetzt mal ich nix mehr - Herbert Achternbusch

 
   
Herbert Achternbusch ist dem Publikum in erster Linie als provokanter Filmemacher und Schriftsteller ein Begriff. Das reiche malerische Werk des Universalkünstlers ist weniger bekannt. Der Maler Achternbusch arbeitet in Wasserfarbentechnik auf unterschiedlichsten großformatigen, meist handgeschöpften Papieren. Die Unmittelbarkeit des dünnen, flüssigen und vor allem schnellen Farbauftrags entspricht seiner extrem spontanen Malweise. Es sind erzählerische, figurative Arbeiten, die seit vielen Jahren vor allem von der griechischen Mythologie inspiriert sind. Die griechischen Mythen erhalten jedoch, wie alles bei Achternbusch, sehr eigene Interpretationen und stellen den Betrachter vor das ein oder andere Rätsel.

Das Künstlerhaus Marktoberdorf präsentierte in einer Einzelausstellung das malerische Werk dieses einzigartigen Künstlers und Querdenkers, dessen Wege uns von Andechs über Athen nach Marktoberdorf führten.

Im Altbau des Künstlerhauses gaben Fotografien von Barbara Gass und stefan moses sowie ein Dokumentarfilm Einblick in dieses leidenschaftliche Künstlerleben.

Dass die Schau große Begeisterung auslöste, haben uns die zahlreichen Einträge im Gästebuch gezeigt.

Zum Abschluss der Ausstellung las Gabi Geist - Schauspielerin am Residenztheater in München und Mitwirkende in 14 Filmen - Texte von Herbert Achternbusch.

Wir danken allen Kunstfreunden für ihren Besuch bei uns.


Fotos: Barbara Gass, Wolfgang Petzi, Nikolaus Steglich

Downloads:
Faltblatt_Achternbusch

Bilder
Link

Das Museum ist aktuell wegen Ausstellungsaufbau geschlossen!
Am Mittwoch, den 28. Oktober 2020 öffnen wir unsere Pforten wieder mit der 42. Ostallgäuer Kunstausstellung mehr...

AUSSCHREIBUNG FÜR DEN FÖRDERPREIS DER ANTONIA UND HERMANN GÖTZ-STIFTUNG 2021
Die Antonia und Hermann Götz-Stiftung schreibt zum Gedenken an den Kunstmaler Hermann Götz einen Kunstpreis für Objekte der Malerei, Grafik und Plastik aus. Der 1. Preis beträgt 5.000 Euro der 2. Preis beträgt 2.000 Euro Ziel des Preises ist es, ausgewählte junge Künstler*innen zu fördern und die Öffentlichkeit so über das aktuelle Kunstschaffen zu informieren. Einreichung der Kunstwerke: Mi, 9. Juni. und Do, 10. Juni 2021 Ausstellung: 3. Juli – 12. September 2021 mehr...