Bis zum 09. Juni 2016 hat das Museum wegen Ausstellungsvorbereitungen geschlossen.




Das Künstlerhaus Marktoberdorf ist der zeitgenössischen Kunst gewidmet. Mit seiner klaren, kubischen Klinkerarchitektur ist es ein einzigartiger Museumsbau. Als Werkstatt, Fabrik oder Labor dient das Künstlerhaus nicht nur als Ort der Ausstellung, sondern auch der Herstellung von Kunst. Der Umgang mit den rohen Mauern, führt zu spezifischen kuratorischen Ausstellungen.

Die sinnlichen Vorgaben der Architektur verschränken sich mit dem grundlegenden Selbstverständnis des Künstlerhauses. Das Gebäude bietet die Chance, in der Korrespondenz mit den Räumen spezifische ästhetische Aussagen zu treffen und zur Diskussion zu stellen.

Marktoberdorf ist als junge Stadt mit vielen zentralen Funktionen auf der einen Seite und der ländlichen Struktur der Umgebung auf der anderen Seite ein Standort, an dem durch verschiedene Formate grundlegende Begegnungen mit der Kunst für ein breites Spektrum an Menschen ermöglicht werden können. Diese Begegnungen erfordern Zeit, Raum und Kommunikation. Das bedeutet zugleich die produktive Verpflichtung, Kunstpräsentation und Kunstvermittlung stets als einen Vorgang zu verstehen. Der Name "Künstlerhaus" steht für einen lebendigen Ort, der über seine Funktion als Ausstellungsgebäude hinaus Möglichkeiten für kreative Prozesse und verschiedene Veranstaltungsformen eröffnet.